Tracking Opt Out Code installieren: Google Analytics und Matomo (ehemals Piwik)

Photo by Hugues de BUYER-MIMEURE on Unsplash

Lerne hier den einfachsten Weg kennen, den Opt Out Schalter für Google Analytics und Matomo in Deine Datenschutzerklärung einzubinden. Ohne Programmier-Kenntnisse mit einem Klick!

I. Tracking Opt Out installieren

Das Tracking von Besuchern auf Deiner Website setzt nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht nur einen entsprechenden Text in Deiner Datenschutzerklärung voraus. Vielmehr musst Du das jeweilige Tool auch in bestimmter Weise einstellen (am Beispiel Google Analytics habe ich dies hier beschreiben) und auch noch einen Opt Out Schalter für Dein Tracking Tool erstellen. Nur dann ist Dein Tracking DSGVO-konform.

Ob für Google Analytics oder Matomo (ehemals Piwik), jeweils muss der Besucher Deiner Website die Möglichkeit haben, direkt aus Deiner Datenschutzerklärung heraus einen Opt Out zu betätigen. Nur dann darf das Tracking Tool verwendet werden.

II. Opt Out programmieren

Leider kann man dieses Opt Out für Google Analytics oder für Matomo nicht einfach mit einem Link umsetzen. Vielmehr ist es erforderlich, Code auf der Website einzubinden, damit die Opt Outs funktionieren. Für Google Analytics haben wir das mit einem Gastbeitrag hier beschrieben, für Matomo findest Du die händische Anleitung hier.

III. Mit einem Klick zum Opt Out mit easyRechtssicher

Viel einfacher geht es mit easyRechtssicher. Die von dem Datenschutz-Generator von easyRechtssicher erzeugten Seiten für die Datenschutzerklärung liefern den erforderlichen Code unmittelbar mit aus. Das gleiche gilt für die Datenschutzerklärung, die von unserem DSGVO WordPress Plugin erzeugt wird.

Du kannst direkt in dem Datenschutz-Generator oder auch unserem WordPress Plugin Deine Analytics ID oder Deinen Pfad zu Matomo auf Deiner Website eingeben und erhältst automatisch die erforderlichen Opt Out Codes ausgeliefert. So kannst Du ohne jede Programmierkenntnisse oder -aufwendungen sofort los legen.

Bei Matomo hast Du sogar bereits im Generator zusätzlich die Möglichkeit, Deinen Opt Out zu designen. Dies ist eine von Matomo bereitgestellte Funktion, die Du als fortgeschrittener Nutzer direkt bereits im Generator steuern kannst.

Einfacher geht es nicht. Wenn Du WordPress verwendest, ist das Plugin die richtige Lösung:

         Zum Plugin         

und wenn Du kein WordPress verwendest, wähle den Komplett-Schutz mit Datenschutz-Generator:

Zum Komplett Schutz

Wichtig: wenn Du den Datenschutz-Generator verwendest, musst Du genau den Link verwenden, den der Datenschutzgenerator ausgibt und nicht nur den Text der Datenschutzerklärung kopieren. Wenn Du unseren Link nutzt, hast Du zusätzlich den Vorteil, dass Deine Datenschutzerklärung immer auf dem aktuellen Stand ist, da wir unsere Texte stets den neuesten rechtlichen Anforderungen anpassen.
Aber davon berichten wir an anderer Stelle in diesem Blog.

Bis dahin wünschen wir eine erfolgreiche Analyse Eurer Website.

Das Video zum Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.