Opt-Out für Google Analytics auf Deiner WordPress Seite

Link korrekt setzenClint Adair

Dass in der Datenschutzerklärung auf die Verwendung von Google Analytics hingewiesen werden muss, ist spätestens seit dem 25.5.2018 kein Geheimnis mehr. Auch nicht, dass dem Leser die Möglichkeit zur Deaktivierung bzw. zum Opt Out gegeben werden muss.

I. Google Analytics installieren mit Opt Out

Wie der hierfür notwendige Link gesetzt wird, zeigen wir in unseren Mustern:

<a onclick=“alert(‚Google Analytics wurde deaktiviert‘);“

href=“javascript:gaOptout()“>Google Analytics deaktivieren</a>

Speichert man den Link in WordPress, wird der Javascript-Link aber beim Speichern entfernt. Dadurch bleibt nur der Text <a>Google Analytics deaktivieren</a> übrig und es wird kein Link erzeugt.

II. Code für Google Analytics Opt Out installieren

Daher sind hier weitere Maßnahmen erforderlich, um einen klickbaren Link zu erhalten.

Jan Sievers – SEO Berater

SEO-Berater Jan Sievers von jansievers.net hat folgende Lösung für Dich:

Damit der Link bei WordPress funktioniert und beim Speichern der Datenschutzerklärung bestehen bleibt, gehst Du wie folgt vor:

1. Javascript installieren

Du lädst ein zusätzliches Javascript, um die Funktion gaOptout() zu definieren.

Hiermit wird der Cookie gesetzt, aber das Tracking bei gesetztem Cookie deaktiviert.

Achte darauf, dass der Code auf jeder Unterseite geladen wird, nicht nur in der Datenschutzerklärung.

Füge in der zweiten Zeile die eigene Property-ID ein.

<script type=“text/javascript“>
var gaProperty = ‚UA-XXXXXXXX-X‘;

// Disable tracking if the opt-out cookie exists.
var disableStr = ‚ga-disable-‚ + gaProperty;
if (document.cookie.indexOf(disableStr + ‚=true‘) > -1) {
 window[disableStr] = true;
}

// Opt-out function
function gaOptout() {
 document.cookie = disableStr + ‚=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/‘;
 window[disableStr] = true;
}
</script>

 

2. Shortcode für den Google Analytics Opt Out Schalter platzieren

Damit der Opt-Out-Link beim Speichern der Datenschutzerklärung nicht entfernt wird, muss er per Shortcode platziert werden. Den Shortcode kannst Du in der functions.php deines WordPress-Themes definieren. Am besten in einem Child-Theme. Füge dazu einfach den folgenden Code ans Ende deiner functions.php ein:

function ga_cookie_optout() {
return ‚<a onclick=“alert(\’Google Analytics wurde deaktiviert\‘);“ href=“javascript:gaOptout()“>Google Analytics deaktivieren</a>‘;
}
add_shortcode(‚ga_cookie_optout‘, ‚ga_cookie_optout‘);


Nun kannst Du den Shortcode
[ga_cookie_optout] im WordPress-Editor nutzen, um den Opt-Out-Link zu generieren.

III. Neu: Der einfachste Weg zur Installation des Analytics Opt Out

Der einfachste Weg, einen Google Analytics Opt Out Schalter zu installieren ist aber seit dem neuesten Update das Datenschutz-Plugin für WordPress von easyRechtssicher. Hier wird nämlich der Opt Out Code direkt vom Plugin mit ausgespielt, wenn man seine Anlalytics ID eingibt. Einfacher geht es nicht! Das geht auch für nicht WordPress-Seiten mit dem neuen Datenschutzgenerator von easyRechtssicher für alle anderen Systeme, wenn Ihr den generierten dynamischen Link verwendet.

Quelle:

https://www.450heartbeats.com/tutorials/opt-out-cookie-google-analytics-daten-erfassung-deaktivieren/

4 Kommentare

  1. Florian

    Guter Hinweis! Bin auch neulich drüber gestolpert.
    Eine andere Möglichkeit wäre ein HTML-Element oder?

    Das wäre die vielleicht einfacherer Variante…?!

    • Hallo Florian,
      was meinst Du denn mit HTMLElement?
      Wäre ja klasse, wenn das einfacher geht.

  2. Entschuldige, ich arbeite mit dem Visual Composer und da lassen sich reine HTML-Elemente erstellen, die man dann zwischen die Textblöcke schieben kann. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.