Zusatzangaben bei berufsrechtlicher Aufsicht

Berufsrechtliche Aufsicht

Besteht für den Anbieter eine berufsrechtliche Aufsicht, sind weitere Angaben erforderlich. Dabei ist zwischen Berufen zu unterscheiden, die einfach einer berufsrechtlichen Aufsicht unterliegen (wie. z.B. Versicherungsgewerbe, Bankengewerbe, Reisegewerbe) und qualifiziert reglementierten Berufen (insbesondere Kammerberufe wie Rechtsanwälte, praktisch alle Arzt- und Heilberufe, Architekten etc.). Wenn Du zu den reglementierten Berufen gehörst, gehe zum entsprechenden Kapitel, hier werden zunächst die Anforderungen bei einfacher berufsrechtlicher Aufsicht dargestellt:

Einfache berufsrechtliche Aufsicht

In diesem Fall sind zusätzlich zu den normal erforderlichen Impressumsangaben

  • die Berufsaufsichtsbehörde mit Name und Adresse sowie
  • möglichst ein Link auf die zugehörige Webseite anzugeben.

Bei dem Vertrieb von Versicherungen ist z. B. weitgehend eine Erlaubnis nach §§ 34d und e GewO erforderlich, so das Versicherungsvertreter und -makler auch die zuständige IHK als Aufsichtsbehörde angeben müssen.

Welche Berufe sind reglementiert?

Da es ein große Vielzahl von Berufen mit berufsrechtlicher Aufsicht gibt, können hier nicht alle angegeben werden. Jeder Angehöriger eines bestimmten Berufs sollte wissen, welche Aufsicht besteht. Ansonsten hilft eine Nachfrage bei der zugehörigen Berufsorganisation.

Eine Liste der reglementierten Berufe findet sich etwa hier mit Verweis auf die Suchfunktion der Bundesagentur für Arbeit.

Beispiele/Muster

 

Checkliste berufsrechtliche Aufsicht
1Die Berufsaufsichtsbehörde mit Name und Adresse
2Möglichst auf die zugehörige Website verlinken.

 🙂 Jetzt zum Muster und fertig ist Dein Impressum.